dokumentation

Veranstaltungen

cooking for lobbying

Ein Projekt in Kooperation mit der HLTW für Tourismus und wirtschaftliche Berufe,
Bergheidengasse 5–19, 1130 Wien; mit freundlicher Unterstützung von WIEN WORK
und der HTL Rennweg

Projektinhalt
Eine dreiköpfige Projektgruppe der Maturaklasse HLTW Bergheidengasse befasste sich in ihrer Abschlussarbeit u.a. mit dem Zugang zum Arbeitsmarkt für junge Asylwerber und damit in Zusammenhang stehenden Aspekten und Problemen (oft jahrelang dauernde Asylverfahren, verbunden mit erwungener Untätigkeit). Um die Situation junger Asylwerber besser kennenzulernen und persönliche Kontakte zu knüpfen, haben sich die drei SchülerInnen über vier Monate hinweg mit drei jungen Asylwerbern von lobby.16 zum Ausprobieren von Gerichten aus deren Heimatländern zusammengefunden.

Projektziel
Das große Ziel von cooking for lobbying war es, eine öffentlichkeitswirksame Veranstaltung im Frühjahr 2010 auf die Beine zu stellen, bei der sich die SchülerInnen der HLTW Bergheidengasse und der HTL Rennweg für die Anliegen junger Flüchtlinge einsetzen und auf deren schwierige Situation hinweisen und mit den für die Materie zuständigen Politikern ins Gespräch kommen. Ein weiteres Ziel für diese Abschlussveranstaltung war die Organisation eines internationalen Spezialiäten-Buffets aus vier Nationen.

Bilanz
Die Veranstaltung am 23. März im Michl’s caf√© restaurant ist erfolgreich über die Bühne gegangen, wenn auch nicht alle Ziele erreicht werden konnten. Trotz intensiven Bemühens um die Anwesenheit der zuständigen Politiker aus dem Ministerium für Arbeit, Soziales und Kosumentenschutz bwz. aus dem Innenministerium war niemand bereit an der Veranstaltung teilzunehmen und den Fragen und Anliegen der Jugend Gehör zu schenken. Allein aus den Reihen der grünen Bundespartei gab es engagierte Unterstützung für cooking for lobbying. Alev Korun, Sprecherin für Integration, Migration und Menschenrechte und Abgeordnete zum Nationalrat, betonte nach dem Jugendpodium, dass sie sich weiterhin für eine Zurücknahme des Erlasses von Ex-Bundesminister Bartenstein aus dem Jahr 2004 einsetzen werde, der den Zugang zum Arbeitsmarkt für Asylwerber auf Saison- und Erntearbeit beschränkt. Ein diesbezüglicher Antrag wurde ihrerseits schon vor einiger Zeit eingebracht, wurde aber bis heute nicht behandelt.

Zum Einstieg in das Jugendpodium wurde das Stop Motion Video „This boy’s life” von Schülern der HTL3 gezeigt. Schüler-Projektleiter Reyhan IBRAHIM und sein Team produzierten in vielen Stunden Arbeit ein Video zum Thema, das von den anwesenden Gästen mit großem Applaus bedacht wurde. (Ansehen des Videos: siehe Link am Textende)

Das Jugendpodium der Veranstaltung bestritten vier junge Flüchtlinge und drei SchülerInnen aus den beiden Schulen HLTW13 und HTL3. Unter der Moderation von Josef M.Weber, Geschäftsführer der Josef M.Weber Consulting e.U. erzählten die jungen Flüchtlinge von ihrer schwierigen Situation, ihren Wünschen und Anliegen. Die SchülerInnen von HTL3 und HLTW13 forderten die politisch zuständigen Minister auf, den Erlass zurückzunehmen und jungen Flüchtlingen den Zugang zu Bildung und Arbeit zu ermöglichen. In ihrem Schlusswort ersuchte die HLTW-Schülerin Esmeralda DELIC die Gäste eindringlich, die schwierige Situation von jungen AsylwerberInnen in Österreich weiterzutragen und sich für die Bewusstseinsbildung bei anderen zu engagieren.

Als abschließendes Projektergebnis wurde von lobby.16 und dem jungen Projektteam auch ein Offener Brief an die Politik formuliert, der an die Presse übergeben wurde. (siehe Download am Textende)

Der Abschluss und Ausklang der Veranstaltung erfolgte bei kulinarischen Highlights aus Afghanistan, China, Mauretanien und Österreich. Unter der Patronanz von Haubenkoch Manfred Buchinger servierte das junge Projektteam haubenverdächtige Gerichte – Ghorme Sabzsi aus Afghanistan, Frühlingsrollen aus China, Atieke aus Guinea und Kaiserschmarrn und Apfelstrudl aus Österreich.

Unser herzlicher Dank gilt allen Unterstützern von cooking for lobbying:

  • Wolfgang Sperl, Geschäftsführer WIEN WORK
  • dem gesamten Team des Michl’s, das beim Kochen, Servieren und bei der gesamten Vorbereitung so engagiert geholfen hat
  • Manfred Buchinger, Buchingers Gasthaus „Zur Alten Schule”
  • Mag. Helmut Kuchernig, HLTW13
  • Mag. Gerhard Sturm, HTL3
  • Und last but first: dem cooking for lobbying-Projektteam!!

Stop Motion Video: http://www.htl.rennweg.at/index.php?option=com_content&task=view&id=439&Itemid=216

Offener Brief:
Download als pdf

Medienberichte:
„Frühlingsröllchen, afghanischer Reis, gambischer Salat und ..."

Kinderkurier.at (www.kiku.at)

„Video und Offener Brief für Beendigung inhumaner Asylpraxis"
Friedensnews.at

„Flüchtlinge in der Grauzone des Gesetzes"
SchülerStandard, DerStandard

(siehe auch Link „Presse”)

Download Rezepte